Fotos löschen  

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer,

neben dem geschriebenen Wort erscheinen auch Fotos und kleine Videoclips auf der Homepage. Diese Medien machen die Seite erst richtig interessant und lebendig. Nichts wäre langweiliger als eine Internetseite ohne Bilder und  Videoclips.

Auf der anderen Seite hat jede Person natürlich auch das Recht am eigenen Bild. Wer also nicht auf unserer Internetseite abgebildet werden möchte, schicke bitte eine Mail an die Schule, und teilt mit, welches Bild mit seinem/ihrem Konterfei gelöscht werden soll. Wir werden das umgehend veranlassen.

Viele Grüße vom Administrator!

   

2842728 1 articlefancybox FTK 5852290319

Recyceln, modellieren, kleben

Weser-Kurier, Lisa-Maria Röhling 29.03.2019

Fünf Landessieger werden Bremen beim Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ vertreten. Sie wurden am Freitag ausgezeichnet. Der Bundeswettbewerb findet im Mai in Chemnitz statt.

Melanie Brehmer, Burak Emir Kosar und Vithusa Thirunavukarasu (von links) haben sich für den Fachbereich Physik mit dem Transport von Flüssigkeiten beschäftigt. (Koch)
Zwei Teams und drei Einzelsieger aus unterschiedlichen Fachbereichen werden Bremen im Mai beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ in Chemnitz vertreten. Sie sind die Gewinner des 54. Landesentscheids für Nachwuchswissenschaftler aus den Feldern Technik und Naturwissenschaften, die am Freitag in der Bremenhalle am Flughafen gekürt wurden. Unter dem diesjährigen Motto „Frag Dich!“ hatten 81 Jugendliche aus Bremen insgesamt 46 verschiedene Arbeiten vorgestellt. 
Insgesamt fünf Arbeiten wird Bremen in Chemnitz vorstellen: Im Fachgebiet Arbeitswelt gewann die 19-jährige Jana Franz vom Technischen Bildungszentrum Mitte. Sie hat ein Baukastensystem entworfen, mit dem 3D-Modelle von Schallschutzhauben für Schiffsmotoren problemlos am Computer zusammengestellt werden können. Jan Felix Schuster (19) von der Jacobs University Bremen siegte im Bereich Chemie mit einem Prozess, aus dem besondere Metalle, sogenannte seltene Erden, aus Elektrogeräten recycelt werden können.
In den Geo- und Raumwissenschaften setzte sich Frederik Hachmeister durch. Der 18-Jährige befasst sich mit Pflanzen, die auf schwermetallhaltigem Boden im Harz wachsen. „Der Wirbel im Tank“ heißt das Physik-Siegerprojekt vonVithusa Thirunavukarasu, Melanie Brehmer und Burak Emir Kosar vom Gymnasium Vegesack. Die 18-Jährigen untersuchten dabei, ob ein Vortex den Transport von Flüssigkeiten im All erleichtern könnte. Kolja Diehl (16) setzte sich im Bereich Technik durch. Er hatte ein Klebemittel aus Pilzwurzeln, sogenannten Myzelien, erforscht. In den Fachgebieten Informatik und Mathematik sowie Biologie blieben die ersten Plätze unbesetzt.

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.